Jahrmarkt in Carima Stadt

Jahrmarkt in Carima Stadt

Spielleute und Gaukler zogen in den frühen Morgenstunden mit rollenden Wägen in die Stadt. Laute Hammerschläge vom Festplatz aus kündeten bald hallend durch die Stadt den Aufbau an.
Ich selbst saß wie gewöhnlich auf meiner Schafweide und hörte ahnungsvoll das Hämmern und Klopfen. Gegen Spätnachmittag verkündeten die Herolde laut die Ankunft der Gaukler und priesen ihre Sehenswürdigkeiten an: „Eilet herbei,… zu sehen die eigenartige Dinge die hier zu kleinen Talern gezeigt!“

Jahrmarkt 14


Die Kinder Carimas brummten schon leise vor sich hin denn ausgerechnet heute war Schultag und die Lehrerin Tarina bestand auf den Unterricht den sie schon seit Tagen vorbereitet hatte. Viel lieber wären sie zur Festwiese geeilt und so wunderte es nicht das manch einer verträumt an diesem Tage zum Fenster hinaus schaute als sich auf den Unterricht zu konzentrieren.
Ich selbst trieb derweil meine Schafe in den Pferch, war ich denn doch inzwischen mehr als neugierig was auf der Festwiese nun aufgebaut sei.
So wandelte ich nach getanem Tagewerk mit ein paar Groschen in der Geldkatz zu dem Festplatz.
Es war eine Pracht was diese Schausteller aufgebaut hatten. Ein großes buntes Zelt, ein buntes Karussell, Schaukeln die wie große Schiffe aussahen und noch vieles mehr.
So stürzte ich mich sogleich ins Getümmel, traf hier und dort bekannte Bürger von Carima an, aber auch Fremde welche extra von weit her angereist kamen. 

Jahrmarkt 05 Jahrmarkt 06 Jahrmarkt 07 Jahrmarkt 08   Jahrmarkt 11 Jahrmarkt 12    
Man munkelte das die Schausteller nur zwei Tage an diesem Ort verweilen würden und alsbald wieder weiter reisen müssten. So genoss ich aus vollen Zügen jeden noch so kostbaren Moment.
Bald hatte Tarina ein einsehen mit den inzwischen wohl schon laut nörgelnden Kindern in der Schulbank. So beendetet sie den Unterricht frühzeitig und führte die Schulklasse selbst zum Jahrmarkt. Ein Jubeln und Jauchzen war bald an allen Orten zu hören.

Jahrmarkt 13
Wir sahen die Vorstellung in dem großen Zelt. Es war eine wunderliche Vorstellung und eine leichte Gänsehaut zog sich bei uns über den Rücken. Ein wenig seltsam muteten die Schausteller an. Schienen sie, als seien sie ein Volk aus dem Meer zu sein.

Jahrmarkt 16
Doch sehr bald zerstreuten sich unsere Gedanken als wir wieder erneut vor den Losbuden und Wahrsager standen.

Jahrmarkt 02
Selbst im Puppenspiel verstanden sie sich und die kleine Leonie schaute wie gebannt und wurde mucksmäuschen still, was eher ungewöhnlich für dieses lebhafte Gör ist.

Jahrmarkt 04


Im Kräftemessen wetteiferten die Kerle von Carimas wobei manch ein Weibsbild sich ebenso dabei versuchte. Selbst die kleine Leonie wollte den großen dicken Hammer schwingen.

Jahrmarkt 09

Jahrmarkt 17


Den „wilden Walfisch“ zu reiten erforderte Geschick und war vor allem bei der Jugend sehr beliebt.

Jahrmarkt 01
Auch das allseits beliebte Enten jagen zog die Menschen regelrecht an.

Jahrmarkt 03

Jahrmarkt 15

Jahrmarkt 10

Was soll ich euch noch erzählen? Selbst schuld wer an diesen Tagen sich in der Arbeit verkroch und somit das übergroße Angebot der Kurzweil versäumte.
Wie schon gemunkelt zogen die Schausteller nach dem zweiten Tage weiter.
Doch hörten wir, dass wenn sie zurück kämen, sie nochmals einen Stopp bei uns in Carima Stadt einlegen würden. Ich werde auf jeden Fall mir wieder vornehmen, auf der Festwiese vorbei zu schauen.

Auf bald euer Schäferweib Mute

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: