Ein Sommernachts – Maskenball in Carima

In einer wunderbaren Dekoration mit noch wunderbarer Musik. Der Ball ist im vollen Gange. Gäste sind herzlich willkommen.

Advertisements

2011 in review

Die WordPress.com Statistikelfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2011 an.

Hier ist eine Zusammenfassung:

Das Sydney Opera House bietet Platz für 2.700 Konzertbesucher. Dieses Blog wurde in 2011 etwa 17.000 mal besucht. Das entspräche etwa 6 ausverkauften Konzertveranstaltungen im Sydney Opera House.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Die verlorene Sprache der Herzogin Jil

Schon seit Tagen ritten Herolde von Königin Linde durch die Stadt und verkündeten. „ Am 4 Tag bitten die Magier Lady Tarina und Sir Arcanion, alle Bewohner sich im Audienzsaal des Schlosses zur 8. Stunde zu versammeln. Die beiden Magier bitten um Hilfe bei der Heilung der Herzogin Jil.“
Die Herzogin hatte vor einigen Tagen durch ein Ritual die menschliche Sprache verloren. Sie sprach nur noch die Sprache der Drachen. Durch das Ritual konnte der Drache Diamond, der Vertraute und Seelentier von der Herzogin, wie die Menschen sprechen. Aber leider hatte das bei Herzogin Jil das Gegenteil bewirkt.

Tagelang hatten sich die Magier beraten, wie sie den Zustand ändern konnten. Königin Linde hatte beide angefleht, Herzogin Jil zu helfen. Doch seit dem Tage an, waren Boten in der Stadt erschienen und hatten den Bewohnern verkündet, dass man die Herzogin nur helfen konnte, wenn alle mithelfen würden. Einige Bewohner berichteten, dass man ihnen Schriftrollen gegeben hatte, auf denen Rätsel waren. Keiner wusste so recht, was er damit anfangen sollte.

Nach 4 Tagen verkündeten nun die Herolde, dass alles vorbereitet sei um die Herzogin zu heilen. Alle Bewohner versammelten sich zur 8. Stunde im Schloss. Lady Tarina und Sir Arcanion hatten alles vorbereitet. Sie hatten einen großen Kessel in den Raum gestellt. Sie erklärten, sie würden einen Heiltrank darin brauen. Das sollte die Sprache wiederbringen.

Als alle versammelt waren, ergriff Sir Arcanion das Wort.
„Verehrte Bewohner, Boten haben uns erreicht, dass wir der Herzogin nur helfen können, wenn alle mithelfen. Darum sind wir hier versammelt. Einigen sind Schriftrollen ausgehändigt worden. Sicherlich werden sich viele nach dem Sinn und Zweck des Ganzen fragen, da diese Rollen Rätsel enthielten. Mir ist zugetragen worden, dass durch die ganze Stadt Zeichen versteckt sind. Ihr werdet diese an den Orten finden, die euch bei der Lösung der Rätsel zeigen. Wer nichts bekommen hat, melde sich bitte noch mal bei mir oder Lady Tarina. Bitte findet die.“
Damit rannten alle Bewohner aus dem Saal und versuchten die Zeichen zu finden. Lady Tarina, Sir Arcanion, Herzogin Jil und Königin Linde blieben alleine im Audienzsaal zurück. Lady Tarina schaute sich die Herzogin an um festzustellen, wie man ihr noch helfen konnte. Doch bedauerlich schüttelte sie den Kopf. Ihr fiel nichts ein außer abzuwarten und den Heiltrank zu brauen.

Nach und nach brachten die Bewohner merkwürdige Schnipsel und übergaben sie Lady Tarina. Irgendwann war auch der Letzte gefunden. Königin Linde schickte die Herolde aus um den Bewohnern mitzuteilen, dass alles gefunden worden ist.

Alle Bewohner kamen zurück ins Schloss gerannt. Auf einmal kam wie aus dem Nichts vom Himmel herab ein Feuervogel ein Phönix und brachte einen kleinen fehlenden Schnipsel. Alle Bewohner erschraken fürchterlich, denn noch niemand hatte einen solchen Vogel gesehen. Es gab nur Legenden über ihn. Doch so schnell wie er gekommen war, war er auch wieder verschwunden.
Erleichtert atmeten alle auf.

Nun galt es die einzelnen Teile zu einem zusammenzufügen und zu sehen was es war. Doch so einfach war das gar nicht. Mehrere Bewohner versuchten es, jedoch ohne jeglichen Erfolg.
Doch dann hatte Lady Tarina die rettende Idee. Sie setzte mit Hilfe ihrer Magie die Schnipsel wieder zusammen. Man erkannte, dass es sich um eine Schriftrolle von den Drachen handelte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lady Tarina nahm die Schriftrolle auf und las sie den Bewohnern vor. Die Botschaft besagte, dass man, um der Herzogin Jil wirklich helfen zu wollen, erst das Buch der Drachen finden müsse. Kurzzeitig würde ein Heiltrank helfen, den eine Heilerin brauen sollte. Danach verfiel die Schriftrolle zu Staub.
Lady Tarina holte aus ihrer Rocktasche die Phiole mit dem Heiltrank und reichte sie Herzogin Jil. Hastig trank die Herzogin. Alle schauten sie an, ob irgendwas passierte. Immer wieder sprachen die Bewohner sie an, doch es kam keine Reaktion. Als alle schon die Hoffnung fast aufgegeben hatten,
räusperte sich die Herzogin. Mit brüchiger Stimme sprach sie zuerst, doch ihre Stimme wurde stärker.
Sie bedankte sich bei den Bewohnern und insbesondere bei Lady Tarina und Sir Arcanion für die Hilfe. Diamond umarmte sie liebevoll und raunte ihr liebevoll ein paar Worte zu. Doch die Stimme wurde immer schwächer und erstarb nach nur wenigen Augenblicken. Dier Herzogin konnte nur noch in der Drachensprache reden. Alle schauten mitleidig auf sie.

Auf einmal erschien im Thronsaal ein kleiner Drache. Ein winziges Abbild von Diamond.
„Hört Bürger von Carima. Findet das Buch des Drachens und die Herzogin wird wieder eure Sprache sprechen.“ Sagte er und verschwand wieder.

Lange wurde noch über die Ereignisse des Abends gesprochen. Königin Linde forderte alle Bewohner auf, nach dem Buch zu suchen. Es sollte so schnell wie möglich gefunden werden, bekräftigte auch noch mal Diamond und die beiden Magier.

Nach dem sich die meisten Bewohner zurückgezogen hatten, sprach Lady Tarina noch kurz mit Lady Ela und Lady Anna.
„Lady Ela, meint ihr Leonie hat vielleicht das Buch oder weiß sie vielleicht wo man es finden könnte?“
Lady Ela schüttelte bedauernd den Kopf.
„Ich werde mit ihr sprechen und unter ihrem Bett nach schauen. Wie ich sie kenne wird, sie alle Bücher zusammentragen, die sie finden kann.“
Lady Tarina musste grinsen.
„Vielleicht findet sie ja das richtige.“
„Wenn sie danach wieder ein Fest bekommt, findet Leonie alles.“ Sagte Lady Ela lachend.
„Ich glaube, dass Herzogin Jil ihr mit Sicherheit noch ein 2. Fest ausrichten wird, wenn sie das Buch des Drachens findet.“

Wird das Buch gefunden? Wird danach die Herzogin danach wieder normal sprechen können? Das waren Fragen, die sich jeder Bewohner kurz vor dem Einschlafen stellte.

Diamonds Wandlung

Seit vielen vielen Jahren kannte man Diamond, den Drachen Beschützer und Seelentier der Herzogin Jil. In alten Zeiten hatte sie immer bei den Audienzen vorne neben dem Thron gesessen und hatte mehr oder weniger darauf geachtet, dass der Herzogin nichts passierte.

 

Nach der Flucht aus Carima, hatte man sie lange nicht gesehen, bis sie auf einmal wieder in Begleitung von Herzogin Jil in Carima Stadt erschien.
Seit ein paar Tagen geschahen merkwürdige Dinge in Carima. Bewohner sahen Lichter, die durch Carima flogen. Manche behaupteten sogar es kam vom dunklen Schloss. Einige hatten sogar Stimmen gehört. Es war eine Lichtgestalt, der eine Botschaft für die Bewohner von Carima hatte. Er sagte, etwas Großes würde auf die Bewohner zukommen. Alle waren erschrocken, weil keiner genau wusste was sie erwartete. Hatte Sir Sergio endlich die Flüchtigen gefunden und wollte sie zurückholen? Was wollte der Lichtbote ihnen damit sagen?

Ein paar Tage später waren alle Bewohner Carimas im Thronsaal zur Audienz versammelt. Lady Tarina, Lady Anna und Lady Matisha berichteten Königin Linde gerade von der Botschaft, als es sehr hell wurde im Saal. Alle erschraken und schauten nach oben. Dort sah man wieder dieses Licht, das auf die Bewohner herabschwebte.
„Hört Bürger Carimas und habt keine Angst.“ Waren die ersten Worte der Lichtgestalt. „Der Drache Diamond ist zu etwas großem auserwählt worden. Es ist eine Ehre die euch zu teil wird. In 6 Tagen ist es so weit. Haltet euch bereit.“
Mit den letzten Worten verschwand wieder diese Lichtgestalt.
Königin Linde fragte Lady Tarina und Matisha, was beide von der Botschaft hielten, ob Carima in Gefahr wäre. Beide zuckten hilflos mit den Schultern, rieten aber die Ritter und Bewohner zur Vorsicht. Lady Anna wurde angewiesen, vom Leuchtturm Ausschau zu halten und Alarm zu geben, falls etwas passiert.

Die 6 Tage vergingen ohne weiteren Zwischenfall. Die Lichtgestalt erschien noch 2 oder 3 Mal einigen Bewohnern, aber nichts außergewöhnliches passierte. Am 6. Tag versammelten sich nach Ausruf des Herolds von Königin Linde alle Bewohner am Hafen.
„Ich habe eine weitere Botschaft erhalten.“ Sagte Linde. „Wir sollen ein Portal finden, der uns zu einem außergewöhnlichen Ort führt. Dort werden wir einem Ritual beiwohnen. Sucht das Portal.“
Alle Bewohner liefen Königin Linde nach, die Richtung Schießübungsplatz rannte. Dort sah man ein Gebilde auf dem Rasen, das funkelte.
„Das muss es sein.“ Lief ein Raunen durch die Menge.
Königin Linde schaute Lady Tarina an.
„Meint ihr wir sollen dort durchgehen?“
Tarina nickte stumm.
„Und wenn wir nicht wieder zurückkehren?“ fragte Lady Blue ängstlich.
„Dann sind wir zumindest für immer vereint.“ Flüsterte Lady Tarina ihr zu.

Königin Linde war die erste die den Versuch wagte, durch das Portal zu gehen. Durch einen Lichtstrahl wurde sie magisch angezogen und war mit einem Mal verschwunden. Nach einander gingen alle Bewohner einzeln durch das Portal. Wer wollte schon seine Angst zugeben, nachdem Königin Linde sich so mutig gezeigt hatte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Portal führte auf eine Art Lichtung, wo sich alle Bewohner versammelten. Dort sah man Herzogin Jil und den Drachen Diamond vor einer Art Altar stehen.

Wieder erschien die Lichtgestalt in der Menge.
„Hört Bürger von Carima. Der Drache Diamond hat großes geleistet. Die Elemente des Feuers haben beschlossen, dass er ab sofort eure Sprache sprechen kann.“
Ein Raunen ging durch die Menge. Diamond soll ihre Sprache sprechen können? Hatte es jemals so was gegeben? Einige Bewohner schüttelten misstrauisch den Kopf. Dies würde doch nie und nimmer gelingen.

„Hierfür benötigen wir diese Zeremonie.“ Sagte wieder die Lichtgestalt. „Herzogin Jil, ihr seid eng mit dem Drachen Diamond verbunden. Ihr werdet es machen. Geht nach vorne zum Altar dort liegt ein Buch und lest die folgenden Worte laut und deutlich.“
Herzogin Jil ging nach vorne zu dem Altar. Ängstlich schauten die Bürger ihr nach. Dort sagte Jil einige Worte in einer fremden Sprache, die keiner verstand. Es musste die Sprache der Drachen sein. Die Erde erfüllte sich mit einer Magie. Von oben herab rieselten Lichtkugeln, die das Geschehen dort vorne fast unkenntlich werden ließ. Auf einmal spuckte Diamond Feuer. Alle Bürger erschraken fürchterlich und zogen sich ein paar Meter von dem Geschehen zurück. Herzogin Jil war in dem Feuer des Drachens gefangen. Einige Bewohner dachten daran, sie rauszuziehen, doch mit einem Mal war alles vorbei.

Alle starten auf Diamond und die Herzogin. Man merkte, dass Beide erschöpft waren. Diamond trat nach vorne.
„Seid gegrüßt Bewohner Carimas.“ Waren ihre ersten Worte, die sie sprach.
Alle schauten sie verdutzt an. Diamond sprach nun die Sprache der Menschen.
„Ihr sprecht unsere Sprache“ fragte Königin Linde. „Habt ihr sie immer verstanden? Auch wenn ich über euch manchmal geschimpft habe“
Diamond nickte.
„Darüber werden wir noch später reden müssen.“
Alle waren glücklich und zufrieden. Nur was war mit Herzogin Jil? Diamond erklärte, sie habe sich zurückgezogen, da sie doch von dem ganzen Ritual sehr erschöpft gewesen ist.

Ein Tag später stellte sich jedoch heraus, dass Jil nur noch die Drachensprache sprechen konnte. Königin Linde bat, alle Bewohner darum, um eine Lösung für das Problem zu suchen, dass Herzogin Jil wieder normal mit ihnen kommunizieren konnte. Lady Tarina und Sir Arcanion sah man schon heimlich tuscheln. Ob sie wohl die Lösung parat haben? Es bleibt abzuwarten, ob Herzogin Jil jemals wieder in normaler Menschensprache sprechen kann, denn die Zeit ist knapp. 1 Woche Zeit hätten sie Zeit, so klärte Diamond die Bewohner auf. Würden sie das schaffen?

Diamond auf dem Weg zu den zwei Monden

Jahrmarkt in der Stadt Carima ~ Ein Fest für Leonie

Das Fest für Leonie

Die Königin hatte es auf ihrer Audienz den Bürgern von Carima angekündigt, das Fest zur Belohnung von Leonie sollte auf den ersten Sonntag des 7. Monats im Jahr fallen. Anlass dieses Festes war, dass Leonie 2 verschwundene magische Bücher aus dem Besitz der Herzogin zurückgegeben hatte. Alle freuten sich auf das besondere Ereignis, denn die Tavernenwirtin Tarina hatte bereits eine große Überraschung für Leonie angekündigt.

Endlich war es soweit. Schausteller hatten auf dem Übungsplatz vor dem Schloss Buden und Karussells aufgebaut. In der Mitte war ein großes Feuer entfacht worden. Den ganzen Tag sah man fröhliche Menschen, die den Jahrmarkt besuchten. Alles wurde ausprobiert. So mancher Gast musste frühzeitig das Fest verlassen, da er entweder zu tief in seinen Becher Wein oder Bier geschaut hatte oder ihm von den Karussells, die oft viel zu schnell gedreht wurden, einfach schlecht wurde.

Bei Einbruch der Dunkelheit erreichte das Fest seinen Höhepunkt. Unter den Besuchern waren auch in der Zwischenzeit Besucher von Fema eingetroffen. Lady Tarina hatte sie auf einer Reise nach Fema kennengelernt.

Bevor das Fest nun offiziell wurde, gab es für alle Besucher noch etwas zu lachen. Auf einem Pfahl stand Herzogin Jil. Darunter befand sich ein großer mit Wasser gefüllter Bottich

Wenn man nun diesen Pfahl genau in der Mitte traf, sollte derjenige, ins Wasser fallen. Herzogin Jil forderte die Besucher auf, ihre Zielgenauigkeit zu prüfen. Viele versuchten es vergeblich. Jedoch die kleine Leonie schaffte es mit Leichtigkeit und so sah man die Herzogin Jil den ganzen Abend mit nassem Kleid.

Königin Linde eröffnete kurz das Fest und bat nun Leonie, eine kurze Ansprache zu halten. Man merkte Leonie die große Aufregung an vor so vielen Leuten zu sprechen, doch mit kindlicher Leichtigkeit bewältigte sie auch diese Herausforderung. In kurzen knappen Sätzen begrüßte sie die Gäste.

Königin Linde bat nun alle Gäste zu einem Zelt am Kopfende des Platzes. Dort würde es in Kürze der Höhepunkt des Festes zu sehen geben. Geduldig warteten alle. Auf einmal kam wie ein Pfeil ein kleines Pony auf dem ein kleiner Mann saß durch die Menge geritten. Schnell sprang dieser ab. Es war, wie man an den bunten Kleidern erkannte, ein Gaukler.

Der Gaukler ist angekommen

Fröhlich begrüßte er die Königin, die königlichen Hoheiten, die ganzen Besucher und natürlich Leonie. Leonie merkte man die Begeisterung an.

Der Gaukler verstand sein Handwerk. Kaum einer wurde von seinen Scherzen verschont. Er machte Königin Linde darauf aufmerksam, dass ihre Krone schief sitzt und zum Erstaunen aller, hatte er auch Königin Linde und Herzogin Jil dabei ertappt, dass Sie Diebesgut unter ihren langen Kleidern versteckt hielten. Trotzallem mussten Beide lachen.

Viele Kunststücke führte der Gaukler vor. Er lief auf den Händen, lief auf einem rollenden Fass über den Platz, jonglierte mit Bällen und sogar mit Feuer. Leonie ernannte er zu seiner Assistentin, die ihm Bälle zuwerfen musste, während er mit Feuer jonglierte. Leonie musste auch versuchen ihn zu fangen, während er ein Purzelbaum nach dem anderen schlug. Alle spendeten ihm Beifall und so mancher warf auch ein paar Goldmünzen in die bereitstehende Kiste, die der Gaukler aufgestellt hatte.

Leider war nach einer Stunde alles vorbei. Die Gäste von Fema verabschiedeten sich von Königin Linde. Königin Linde versprach, bald auch Fema zu besuchen. Shila die Fürstin von Fema, versprach Boten nach Carima auszusenden, wenn ein Fest in Fema geplant war.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So war es ein fröhliches Fest, was noch lange in langer Erinnerung bei allen Beteiligten bleiben wird und alle hoffen auf eine Wiederholung.

Die Leuchtturmwärterin Anna Carlberg hat einen magischen Kasten dabei. In diesem Kasten hat sie all die schönen Momente eingefangen. Wir hoffen nur, dass die Personen in dem Kasten keinen Schaden genommen haben. Doch schaut selbst was sie dort eingefangen hat.

HAZIDEON ZARCO & ELVINA CARLUCCI LIVE IN CARIMA ~ MARKTPLATZ

22. März 2011 ab 20 Uhr auf dem Marktplatz von Carima Stadt

Zu einem weiteren Highlight laden wir Euch heute abend ab der achten Stunde auf den Marktplatz der Stadt Carima ein. Um 8 Uhr wird Hazideon Zarco zum ersten mal in Carima den Markt rocken lassen. Ab 9 Uhr wird Elvina Carlucci,  die Euch ja schon vom Konzert im CALLAS bekannt ist, live auf der Bühne sein. Wir freuen uns, Euch diese wunderbaren Barden präsentieren zu können. Also schnappt Euch die Kutsche und ab zum Marktplatz vor der Taverne

CARIMA STADT HILFT JAPAN

Hier habt Ihr die Möglichkeit im Namen der Spieler, Bewohner und Freunde von Carima direkt zu spenden. ich würde mich riesig freuen, wenn wir das Ziel 300,- Euro erreichen. Ich danke Euch von Herzen für Eure Hilfe. Klickt auf das Logo, es führt Euch zur Spendenseite von Carima Stadt. Zahlungen sind über viele Wege möglich: Falls ihr direkt aus Secondlife spenden wollt, kann ich es in eurem Namen einzahlen. Ich tausche dann die Linden in Euro. Bedenkt jedoch bitte, dass der bessere Weg ohne Umtauschkosten die direkte Spende an die Aktion Deutschland ist.

Linde Kronfeld

HOLLI VALS & CAILIDGH SPIRES live in concert at CALLAS ~ CARIMA

Gleich zwei Konzerte bieten wir Euch am 17.3.2011 im CALLAS. Zuerst wird Euch HOELLI VALS (12pm/20 Uhr) unser Gast aus Island mit seiner Stimme verzaubern. Anschliessend wir die britische Saengerin Cailidgh Spires Euch mit ihrer Musik verwoehnen. Also auf ins CALLAS und geniessen. Der Eintritt ist natuerlich wie immer frei. Die Kuenstler freuen sich ueber Applaus und auch einen kleinen Tipp.

Zwei Konzerte in der Stadt am 17.Februar

LIVE IM CALLAS ~ BALLSAAL DER STADT CARIMA

HÖLLI VALS um 20 Uhr

Gleich zweimal werden wir euch mit Livekonzerten am Donnerstag, den 17. Februar verwöhnen. Um 20 Uhr tritt auf vielfachen Wunsch Hölli Vals, unser Gast aus Island wieder auf. Er bringt ein paar neue Lieder mit. Höllis erstes Konzert am Marktplatz war so toll, dass wir uns entscheiden haben, diesen Sänger öfters nach Carima zu holen. Er wird euch garantiert auf einen unterhaltsamen Konzertabend einstimmen.

 

 

Um 21 Uhr dann servieren wir Euch eine ganz besondere Künstlerin. ELVINA CARLUCCI, eine Französin direkt aus Paris. Eine wunderbare Frau die Euch durch verschiedenste Genres und unterschiedlichste Sprachen mit einem begeisternden Konzert führen wird.

ELVINA CARLUCCI um 21 Uhr

Mit ihrer Leidenschaft für Musik, speziell für Gitarrenmusik wird sie Euch von Soft Rock bist zu Balladen begeistern. Ihre Playlist ist sehr vielvesprechend. Wolt ihr schon mal in ihre Musik reinhören? Kein Problem….. Hier findet ihr sie auf Myspace. Elvina ist 100 % echt!!! Kein Playback!!!!!

Vorherige ältere Einträge