Devgirl Feld – die Tempelritterin

Dev wurde als Tochter des Grafen zu Chatillon an der Seine geboren. Sie, die jüngste von 2 Kindern, ihr Bruder wurde Neo getauft und sollte einst der Erbe des Landes werden. Sie verbrachte eine sehr glückliche Kindheit und wurde von ihrer Mutter in all den Dingen unterrichtet die eine Grafentochter können muß. Ihr Bruder wurde von dem Vater in der Waffenkunst unterwiesen. Heimlich schlich Sie oft mit Ihrem geliebten Bruder in den Wald und die Scheune um dort zu üben, den sie wollte auch mal so stark werden wie ihr Bruder. Eines Tages, beide spielten wieder Ritter, stolperte Dev und viel mit der Schulter in eine Heugabel. Ihre Eltern waren so erzürnt über ihr Verhalten und das ihres Bruders, das der Bruder nach Dijon an den Hof des Herzogs zu Burgund geschickt wurde. Dev hingegen, bekam einen strengen Mönch zugeteilt, auf das sie Anstand lerne. Auch Lesen, Schreiben und Rechnen wurde ihr beigebracht und bald fand Sie gefallen daran die alten Geschichten zu lesen. Die Wunde an ihrer Schulter heilte, nur eine Narbe blieb zurück und doch sehnte sie sich nach ihrem Bruder, der inzwischen Knappe geworden war. An ihrem 16 Geburtstag geschah es dann und ihre lange Reise begann….
Man sah plötzlich lange Boote die Seine hinab fahren und wilde Gestalten stürmten an Land. Brandschatzten und Töteten alles was ihnen in die Quere kam. Die gefürchteten Nordmännner waren einmal mehr in Frankreich eingefallen. Ihr Vater und seine Ritter kämpften tapfer bis zu ihrem Tode. Der Mönch versuchte Dev und ihre Mutter in Sicherheit zu bringen, aber es mißlang. Vor Dev´s Augen wurde dem Mönch der Kopf abgeschlagen und ihre Mutter in die Scheune mit den anderen Frauen getrieben. Die Scheune wurde verschlossen und angezündet…..Sie mußte mit ansehen wie alle Frauen verbrannten, laute Schreie erfüllten die Luft und es roch nach verbranntem Fleisch…
Man schleppte die Kinder auf das Schiff und fuhr mit Ihnen zurück nach Dänemark und machte Sie zu Sklaven.
Dev wuchs zu einer jungen Frau heran die nur den Gedanken an Flucht und nach Rache an dem Mord ihrer Eltern kannte.
Als Sie dann 21 Jahre alt war, kam die Gelegenheit für ihre Rache an den Wikingern, aber anders als Sie dachte.
Am hellichten Tag wurde die Siedlung der Wikinger angegriffen. Zu erst dachte Dev es wäre ein anderer Clan der dort angriff, aber bei Tag? Das war bisher noch nie passiert, meist kamen sie bei Anbruch der Dunkelheit. Und dann sah Sie es mit eigenen Augen…..Ritter…..mit langen weißen Umhängen und ein rotes Kreuz darauf. Sie waren den Wikingern um zwei zu eins unterlegen und doch metzelten Sie alle nieder. Fassungslos, ob solch einer Kraft und Mut dieser Ritter, schloß die junge Frau sich ihnen an.
Man erzählte ihr die Geschichte dieses Ordens und weihte Sie in deren Geheimnisse ein. Auch brachte man Ihr das Kämpfen bei und so wurde Sie stärker und auch Weiser. Sie sah gar viele Länder und seltsame Menschen und auch Tiere und doch….es fehlte Ihr etwas.
Sie fragte sich oft nach Ihrem geliebten Bruder und was wohl aus Ihm geworden war. Als Sie erneut in Frankreich weilte machte Sie sich auf die Suche nach Ihm.
Aber keiner wußte etwas genaues. Einer hatte gehört er sei weit weg, in ein fernes Land gereist mit dem Namen Carima und er wäre dort der Meister aller Klassen, unbesiegbar in jedem Turnier und Kämpfe.
Dev machte sich auf den Weg in dieses Land und traf dort Menschen und Geschöpfe die sie noch niemals zuvor zu Gesicht bekam. Da gab es Elben, Elfen, Drachen und Feen, sogar Geschöpfe der Nacht wie Vampire und Werwölfe.
Und eine weise Königin mit Namen Linde und Herzogin Jil.
Man nahm Dev herzlich auf, doch nur von Ihrem Bruder fehlte jede Spur. Sie freundete sich mit einer Waldläuferin an, mit dem Namen Blue und schon bald bestanden die beiden viele gemeinsame Abenteuer.
Auch zu der Herzogin entstand eine Verbundenheit und Freundschaft.
Es begab sich als die Königin ein Turnier ansetzte und aus allen Herren Ländern die Ritter anreisten um Ihren Mut und Kraft unter Beweis zu stellen. Auch Dev trat an und schlug sich Recht wacker. Es sollte sich so treffen das Sie in der dritten Runde auf den schwarzen Ritter stieß, ein Hühne von einem Mann und er hatte bisher jeden Gegner aus dem Sattel gehoben. Ihre Freunde sagten Sie solle den Kampf nicht wagen und aufgeben, aber das kam für die stolze Templerin nicht in Frage, also kam es wie es kommen mußte….
Nach einem langen und hartem Kampf wo sich beide nichts schenkten, traf ein harter Schlag des Ritters ihre Brustplatte und diese viel zu Boden….der Schlag war so heftig und solcher Kraft von dem Ritter ausgeführt das selbst der Kettenpanzer von Dev zerrisen wurde und Ihre Rechte Schulter und Arm entblöst wurden…..
Dev fiel zu Boden und erwartete den letzten und endgültigen Schlag und schloß die Augen um eine letztes Gebet zu sprechen….
Es herrschte plötzlich Totenstille auf dem Turnier Platz und manch einer hielt sich die Augen vor Schreck zu….da halte ein lauter und Mark erschütternder Schrei auf……
Der Hühne stürtze auf Dev und schrie aus vollen Lungen, das manch einem das Herz in die Hose rutschte und einige Damen sogar in Ohnmacht fielen bei diesem Schrei…
Aber…………nichts geschah…Dev die den letzten Schlag erwartet hatte, öffnete die Augen und sah den Hühnen vor sich im Sand knien und wie ein kleines Kind Weinen….Schwester….geliebte Schwester….hörte Sie nur und blickte den Mann verstört an, wußte Sie nicht was er da sagte, noch hatte sie Ihn zuvor gesehen….
„Du bist es….endlich habe ich Dich wieder Dev, ich dachte Du wärst tot“, sagte er und glücklich schaute er sie an und half ihr auf die Beine.
„Ich bin es…Neo, dein Bruder, erkennst du mich denn nicht mehr?“
Dev schüttelte sprachlos den Kopf, wußte Sie doch nicht ob sie schon im Himmel wäre oder träumte…
„Du bist meine Schwester“, er deutete auf die Narbe an ihrer Schulter und lächelte sanft. „Du bist als wir damals spielten in eine Heugabel gefallen, erinnerst Du dich noch?“
Dev war so perplex das ihr immer noch kein Wort über die Lippen kam und nur nickte.
Endlich, nach einigen Minunten fand sie ihre Sprache wieder und schaute zu Ihm auf….“wenn du mein geliebter Bruder bist, dann zeige mir Deinen Oberarm, mein Bruder hat sich damals in der Schmiede verbrannt. Auch er hat dort eine Brandnarbe die wie ein Zacken aus sieht..“
Der Ritter lächelte nur und nickte, riss sich die Rüstung herunter und zeigte Dev seinen rechten Arm, wo er eine lange, zackige Narbe hatte…..
Beide vielen sich nun in die Arme und weinten vor Glück…Neo gewann das Turnier natürlich und beide lebten glücklich in Carima…..

Bis zu dem Tag als Werwölfe die Herzogin Jil entführten, aber dies ist eine andere Geschichte……

~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~♞~*~

Die Zeit zog ins Land und viele tapfere Ritter mit stolzen und klangvollen Namen kamen nach Carima…..
Ritter Guardian, der stolze Sir Roy, Ritter Clark, Sir Yaso, Sir Stan und viele andere klangvolle Namen, sowie ihr Kommandant Sir Balduin Papp. Dev wurde in die Ritterschaft aufgenommen und zur persönlichen Leibwache von Herzogin Jil bestimmt….
Aber nicht nur tapfere Ritter kamen nach Carima…..
Es kamen Magier, mit starken Zaubern und Tränken, einem schier unerschöpflichem Wissen, wie Sir Elyion und seine Gemahlin Canidio.
Auch wurde zu Carima von Rom ein Bischof bestimmt, der Gottesfürchtige, ehemalige Pater Holmer wurde in Rom gesalbt und kehrte als der neue Bischof zu Carima zurück.
Handel und Gewerbe erblühten im Land, aber auch etwas anderes…….
Das dunkle, nie bekannte….was man lieber hinter vorgehaltener Hand aussprach…
Menschen verschwanden spurlos, Tiere wurden tot aufgefunden, kaum jemand traute sich des Nachts noch auf die Straßen.
Keiner wußte Rat was zu tun sei und welcher Feind dort in der Dunkelheit lauerte……
Bis zu dem Tag wo man eine Leiche fand…..
Sie war Blut leer und es fanden sich zwei spitze Mahle an ihrem Hals.
Die Funde häuften sich nun…
Eine Kuh wurde zerfetzt auf der Weide gefunden, es sah aus als hätten Wölfe sie angefallen…
Und um der Angst der Menschen noch eins drauf zu setzen, regnete es Kröten und Frösche vom Himmel..
Bischof Holmer sprach vom Bösen, das dies die Zeit sei sich zu rüsten, für den Tag des jüngsten Gerichts. Er segnete die Häuser, die Waffen und die Menschen.
Königin Linde befahl das jeder ein geweihtes Kreuz bei sich zu tragen habe und doch……
Menschen und Tiere verschwanden weiter, manch ein Mensch kehrte gar aus seinem Grab zurück…..als Vampir.
Es wurde gemunkelt das es im alten Schloß spuken sollte, doch keiner wußte genaues.
Die Ritterschaft war machtlos, gegen wen sollten Sie kämpfen wenn man keinen sah, oder fand?
Dann geschah es, womit keiner gerechnet hatte……die Herzogin wurde entführt….
Dev machte sich große Vorwürfe, war Sie doch persönlich für die Sicherheit der Herzogin verantwortlich gewesen.
Die Herzogin war mitten in der Nacht aus ihren Gemächern entführt worden, zu einem Zeitpunkt wo Dev und der tapfere Ritter Guardian auf Wache in der Stadt waren.
Sie machte sich sofort auf den Weg und durchstreifte das Land, aber keine Spur.
Königin Linde setze gar eine hohe Belohnung aus, aber nichts…keiner hatte was gesehen oder gehört.
Neo versuchte auch sein Glück und er fand eine Spur….eine kleine Höhle am Strand und ein Stück Stoff vom Kleid der Herzogin, aber die Höhle war verlassen.
Auch fand sich Wolfsfell dort. Man wußte nun wer die Herzogin entführt hatte.
Die Magier legten Fallen aus, das ganze Volk machte sich auf die Suche…Elben, Amazonen, Ritter, gar das sonst so scheue Waldvolk half und…….man fand die Herzogin…Sie lebte, aber war sehr schwach.
Die Königin verdoppelte die Wachen im Schloß und befahl dem Volk sich zu Bewaffnen.
Die Ritterschaft rüstete sich zum Kampf, allen voran Neo. Er wollte nicht warten bis der Befehl zum Angriff auf das dunkle Schloß erfolgte, sondern es bei Nacht und Nebel selber auskundschaften. Alle warnten Ihn, Dev flehte Ihren geliebten Bruder an zu warten, bis es Tag sei und man gemeinsam hinaus ziehen könnte, doch es half alles nichts….
Als man nach 2 Tagen immer noch nichts von Neo gehört hatte, oder ihn fand, machte man sich voller Sorge auf die Suche nach Ihm.
Man fand ihn schließlich in genau jener Höhle wo man die Sachen der Herzogin gefunden hatte.
Aber wie sah er aus…?
Mehr Tot als Lebendig und halb Entkleidet….Eine Bisswunde am Bein und aus mehreren Wunden Blutend.
Man brachte ihn ins Schloß und die besten Heiler und gelehrten aus dem ganzem Königreich wurden gerufen, aber keiner vermochte Ihm zu helfen.
Er wurde immer Schwächer. Dev wachte über Ihren Bruder und mußte hilflos zusehen wie er immer mehr dem Tode näher kam.
Die Magier kamen ins Schloß, hatten Sie doch etwas gefunden als Sie die Bisswunde untersucht hatten…
Neo wurde von einem Werwolf angefallen so sagten Sie und man müsse Ihn Töten bevor der nächste Vollmond am Himmel erschien…..alle waren Entsetzt und schauten auf Dev….
Dev wurde es schwarz vor Augen als Sie dies hörte und eilte ins Zimmer Ihres Bruders um sich mit Ihm zusammen einzuschließen…
Sie kniete sich neben sein Bett und hielt seine Hand….“Neo…man….will Dich Töten….Du bist von einem Werwolf gebissen worden…sagen die Magier…“
Neo öffnete seine Augen und nickte schwach…..“Ja Schwester, sie haben Recht…ich wurde Überfallen, es war ein Hinterhalt. Sie haben mich bereits erwartet….“
„Du mußt tun was Sie sagen Dev….tötet mich, auf das ich nicht so wie sie werde….“
Dev schüttelte heftig den Kopf und eilte zu den Magiern um sich Hilfe zu erbitten, aber diese beharrten auf ihrer Meinung.
Auch Bischof Holmer vermochte Dev nicht zu helfen…“Dev, so ist es Gottes Wille das Dein Bruder sterben muß, will er nicht ein Geschöpf der Nacht werden…Du mußt Ihn von seinem Leid erlösen und seinem Wunsch folge leisten, meine Tochter…“
Dev fragte jeden den Sie kannte aber die Zeit lief davon, nur noch ein Tag bis zum nächsten Vollmond….selbst das Volk der Elben konnte Ihr und Neo nicht helfen. Sie ging nochmals zu den Magiern und fragte was zu tun sei….
Sir Elyion blickte Sie ernst an und antwortete mit seiner sonoren, tiefen Stimme…..“Dev, es gebt nur einen Weg für euch…..Ihr müßt Neo den Kopf abschlagen und Ihn weit von seinem Körper entfernt begraben….“
„Nein…niemals….das…..“, Dev stockte der Atem als Sie dies hörte, doch wußte sie das es keinen anderen Weg für ihren Bruder gab. Aber konnte sie es nicht selber tun und ging zu dem besten Freund ihres Bruders, Sir Guardian…..aber er konnte es nicht tun, zu sehr war er mit Neo in Freundschaft verbunden und fürchtete dafür in die Hölle zu kommen.
Auch Sir Balduin lehnte ab und so ging Dev betrübt ins Gemach ihres Bruders……
Die anderen Ritter folgten ihr traurig und schweigsam auf ihren wohl schwersten Gang….
Neo war bei Bewußtsein als alle das Gemach betraten und Dev ging zu Ihm und nahm seine Hand, Tränen rannen über ihre Wangen und sie konnte ihrem Bruder nicht in die Augen blicken….
Auch die tapferen Ritter brachten kein Wort heraus und auch Sie blickten zu Boden, absolute Stille herrschte im Gemach, nur ab und an durch ein Füsse scharren unterbrochen…
Neo nahm schwach die Hand seiner Schwester und sprach…..“Meine geliebte Dev, wir beide wissen das es an der Zeit ist für mich zu gehen. Sei gewiss, ich gehe in Frieden. Vater und Mutter wären stolz auf Dich und was aus Dir geworden ist, auch wenn Du keine Kinder hast, oder am Sticken bist, wie es Mutter immer wollte. Tue nun was Sir Elyion dir aufgetragen hat. Ich weiß es bereits, er sprach mit mir. Guardian….Dir nehme ich hiermit das Wort ab, das Du meiner Schwester von nun an wie ein Bruder bist und auf Sie achtest….Sir Baldiun…auch euch bitte ich um etwas….tut wie es die Magier sagen und holt den Bischof Holmer nach meinem Tode. Schwester….ich bin bereit….“
Alle nickten schwach und Neo lächelte alle an….dann schloß er seine Augen……
Dev stand auf und zog ihr Schwert hervor…..Stille herrschte im Zimmer und man hätte eine Nadel fallen hören können.
Guardian trat leise hinter Dev und legte ihr seinen Arm auf die Schulter und nickte ihr traurig zu….
Dev blickte durch ihre Tränen auf Neo und holte aus…..
Dann poltert ihr Schwert zur Erde und sie verließ mit hängenden Schultern und gesenktem Kopf das Gemach ihres Bruders und ging in die Schlosskapelle um für seine Seele zu Beten….
Königin Linde befahl Trauer im ganzen Land und Neo wurde in allen Ehren begraben…..
Dev fand man jeden Tag in der Kirche und sprach mit keinem ein Wort, auch Ass sie nichts, trank nur Wasser….Guard, Balduin, Roy….selbst Holmer brachten sie nicht zum Sprechen…
Bischof Holmer fand sie einige Wochen später in der Kirche, als er wie jeden Tag nach ihr sah und sie zum Sprechen bewegen wollte mit ihrem Dolch in der Hand vor….“Templerin….ihr versündigt euch, bringt ihr euch um, dies ist nicht Gottes Wille und erst Recht nicht der eures Bruders…“, sagte er leise und sanft wie es seine Art war und nahm ihr den Dolch aus der Hand…
„Ehrwürdiger Vater….ich habe gesündigt…ich habe mein eigen Fleisch und Blut umgebracht….ich muß für meine Tat in der Hölle schmoren…“
„Templerin, Gott hat Dir verziehen, auch ich…und ich spreche Dich frei von all deinen Sünden…Es war der Wille des Herrn und Allmächtigen das Dein Bruder sterben mußte und er nicht als Geschöpf der Nacht weiter Lebt. Du hast ihm seinen Frieden gegeben Dev….“
Dev schaute Traurig zum Kreuz empor und weinte….wollte sie lieber Tot sein als weiter zu Leben ohne Ihren Bruder….
„Dev…..du wirst im Schloß erwartet…..Sir Balduin schickt mich zu Dir…“
Dev schaute Ihn überrascht an und eilte zum Schloß….und blickt stehen als sie durch das Tor trat….
Knechte eilten hin und her…..Fußsoldaten, Lanzenträger, Bogenschützen, Ritter und Belagerungs Gerät wurde dort hin und her getrieben. Es herrschte ein wildes Gemenge und Gewimmel…Dev eilte weiter und fand ihre Waffen Brüder vor einer großen Karte Carimas versammelt…
Guardian kam stumm zu ihr und nickte ihr zu…Balduin wandte sich um als er sie eintreten hörte…..
„Templerin…? Ich bin froh das ihr hier seid und mit uns in den Krieg zieht….“
„In den Krieg, Kommandant..? Gegen wen…?
„Die Königin hat den Angriff auf das dunkle Schloß befohlen….“
Dev schaut ihn aus großen Augen an und wußte nicht was sie sagen sollte als sie seine Worte vernahm….aber konnte sie doch nun ihren Bruder rächen….Sie nickte stumm und zog ihre Rüstung an…
Die Ritterschaft ging hinaus und der Herold blies laut in das Horn…..
Überall flatterten die Banner und das Heer machte sich auf den Weg um all jene zu Rächen die durch die Dunklen getötet wurden…..
Bischof Holmer segnete jeden und das Volk auf den Straßen jubelte Ihnen zu…
Man bezog vor dem dunklen Schloß Stellung und aus allen Himmelsrichtungen eilten Menschen herbei….die Bauern mit ihren Sicheln und Heugabeln bewaffnet…Die stolzen Amazonen mit ihren Kriegsrossen und ihrer Königin Dilara an der Spitze….Das Waldvolk mit ihren Bögen… Die Magier zogen Schutzmauern um die Heerschar und sprachen Magische Formeln….selbst Krieger der Elben kamen…..
Laut erschallte die Kriegsposaune als Königin Linde den Befehl zum Angriff gab…..
Der Angriff begann……….
Aber dies ist eine andere Geschichte…
Fortsetzung folgt….

aufgeschrieben von Devgirl Feld

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: