Jamy Runningbear ~ Ein Mann ~ Ein Weg ~ Eine Badewann

Hiermit  tun wir kund, dass Sir James Runningbear, Königlicher Bader und  Sproß eines engl. Großwildjägers, der von diesem jedoch nur die Jagdlust nach dem Weibe geerbt hat, seinen Weg in die Stadt Caroma gefunden hat.

Beine hat der Bader…………..

Über seine Vergangenheit schweigt der Gentlemen beharrlich doch eilt ihm folgender Ruf voraus:
Einst lebte er im alten Carima, als Verführer, der mit botanischen Kenntnissen die Jungfrauen in die Blumenpflege einzuführen versuchte. So führte er häufig  eine Jungfrau zu der großen roten Blume und erklärte ihr alles. Man könnte sich fragen, wo er immer wieder einen neue  Jungfrauen aufgetrieben hat. Es könnte jedoch auch sein und man darf es dem hübschen Jüngling nicht übel nehmen, dass er sich bei der Vielzahl der schönen Jungfrauen die Namen selbiger einfach nicht merken konnte und das eine oder andere mal auch zwei- oder dreimal oder öfter mit ein und derselben dort war. Oft führte er die jungen Frauen auch in gänzlich neue und unbekannte Sphären und hinterliess nicht selten einen langen bleibenden Eindruck.
Mit der Erinnerung an all die Namen der vielen Menschen, die ihm in Raum und Zeit dieser Welten begegnen,  ist es bei Sir Jamy eh so eine Sache. Man munkelt, es sei ihm als Kind der Milchtopf auf den Kopf gefallen….andere behaupten es sei die Rache eines Ehemannes gewesen, der ihn inflagranti erwischt hatte und der ihm mittels einer Stuhllehne den Scheitel gezogen habe….. man weiß es nicht…die Leute reden auch viel….
Unbedingt müssen jedoch seine Fähigkeiten als Kämpfer erwähnt werden. In zahlreichen Schlachten konnte er seinen Mut, seine Kraft und sein Geschick beweisen. Nur hin und wieder – so die Geschichtenerzähler – misslingt eine mutige Tat. So erschlug er einst, in einer dunklen schweren Schlacht lange einen Baumstamm und konnte ums verrecken nicht verstehen, warum der Gegner nicht fiel, während der wahre Gegner bereits niedergeschlagen und mehr oder weniger gemütlich, vor allem aber ohnmächtig im Gras lag. Auch sollen ihm statt Feind schon mal Verbündete ins Messer gelaufen sein, aber wie gesagt, es sind alles nur Gerüchte. Die, die weder ihr Weib vermissen oder selber in ihren Röcken seinem Charme nicht erliegen, sprechen von ihm, als einen aufrichtigen loyalen Weggefährten, der jederzeit zum Pferdestehlen bereit ist 😉

Stets die richtige Temperatur. Der Chef prüft selbst.

Hauptberuflich rückte er nun wieder als Bader mit seinen vielfältigen Kenntnissen am liebsten zarter junger Haut zu Leibe.  Aber auch die starken kräftigen Körper der Manneswelt weiß er geschickt Pflege zukommen zu lassen. In vollmondigen Sommernächten träumt er davon genau deinen Körper……..

Doch sehet selbst, ob diese Legende nur eine Legende ist , oder ob ihr einen wahren Casanova in Carimas neuem Bader finden werdet.

%d Bloggern gefällt das: