Die Ritterschaft der Stadt Carima

Ritterhirachie

1) Ein Ausgewählter Ritter, welcher der Königin zur Seite gestellt wird, soll ihr Militärischer Berater werden und stehts auf Abruf bereit sein, diesen Ritter kann ihre Majestät frei wählen und ernennen. Er ist gleichzeitig der höchste Ritter der Stadt Carima und Nach der Königin Oberbefehlshaber.

1a) Der Militärischer Berater ihrer Majestät von Carima, übernimmt zugleich die Aufgaben wahr, zu planen und zu beaufsichtigen seine Rittersleut und dessen Knappen um zu sichern, das die Traditionen gepflegt werden und befolgt. Wenn ein Rittersmann sich nicht an den Traditionen der Rittersleut hält, so liegt es am obersten Ritter oder seinen Vertreter im Amt, zu rügen und zu bestrafen.

1b) Im Falle der Verhinderung oder in Abwesenheit des obersten Ritters v. Carima, kann er einen Vertreter für dessen Amt bestimmen.

2) Hauptvertreter für den obersten Ritter, wird derjenige sein der sich um die sich im Dienst befindlichen Soldaten kümmert. Er wird Hauptmann der Wachen genannt und desses Aufgabe ist es, die Soldaten und Ritter ihrer Majestät auszurüsten. An ihm liegt es Patrollien zu organisieren und Wachen im Schloss zu verschiedenen Anlässen zu positionieren.

2a) Falls der oberste Ritter nicht in der Lage ist, ihre Majestät beratend zur Seite zu stehen, so obliegt es an ihm, sich um die belange ihrer Majestät zu kümmern. Seine Aufgabe ist es zusätzlich dann, den obersten Ritter bericht zu erstatten, so das dieser stehts über die derzeitige Situation am laufenden ist.

3) Ein Knappe der sich im Felde bewährt und in der Gesellschaft intigriert wurde erhält den Ritterschlag von ihrer Majestät v. Carima. Erst nach dem Ritterschlag darf sich ein Knappe, Ritter v. Carima nennen.

3a) Ein Ritter ist ein vollwärtiges Mitglied der Ritterschaft v. Carima und hat mitsprache Recht im Rat der Ritterschaft, welches ein Treffen der Ritterschaft ist, wo sich die Ritter unter sich beraten.

3b) Die Ritter v. Carima übernhemen die Aufgabe neue Ritter anzuwerben und diese als ihre Knappen auszubilden und die Werte Carimas zu vermitteln.

3c) Die Ritter haben sich den Hauptmann der Wache und den Obersten Ritter v. Carima unterzuordnen.
Sie haben die Pflicht notfalls als Wachsoldaten eingesetzt zu werden und Patrollie in der Stadt zu gehen.
Sie haben aber jedoch auch das Recht an Turnieren mitzuwirken und teilzunehmen, zudem haben Ritter das Recht, eine Ratsversammlung der Ritterschaft zu beantragen, den Termin dieser Versammlung legt jedoch der oberste Ritter fest.

4) Ein Knappe kann ein jeder werden, der sich gegenüber Carima und ihrer Majestät verpflichtet fühlt.
Ihm werden Traditionen und Werte der Ritter vermittelt, sie haben Anspruch auf die beste Ausbildung die für einen Ritter möglich ist.

4a) Ein Knappe übernimmt hauptsächlich, neben der Ausbildung zu einem Ritter, die Aufgabe als Wachposten innerhalb des Landes.

—-Sonstiges der Ritterschaft—-

I) In jedem Jahr findet ein Turnier statt, wo sich ein jeder Ritter melden kann um sich zu messen und zu finden wer der beste des Landes ist.

II) Ein jeder Ritter hat das Recht am Rat der Ritterschaft teilzunehmen. So wie es seine Aufgaben es zulassen hat dieser sich dort einzufinden. Nur der Oberste Ritter, oder dessen Stellvertreter im Amt, kann diesen Rat einberufen, jedoch auf Antrag eines jeden Ritters kann der Rat zusammentreffen. Den Termin legt jedoch der Oberste Ritter fest.

III) Im Falle des Krieges und der Verteidigung Carima`s, so kann unter Genehmigung ihrer Majestät und des obersten Ritters Carima, ein jeder unter Waffen gerufen werden.

%d Bloggern gefällt das: